Wenn Beauty-Filter unsere Idee von „Schönheit“ beeinflussen.

2021-10-26 04:14:46 By : Mr. Jason Wei

Was steckt hinter der Fassade von Schönheitsfiltern?

Filter auf Instagram Snapchat sind, wie unser Kooperationspartner von SaferInternet.at berichtet, sehr vielfältig: Landschaftsfotos can durch Filter in kräftigeren Farben erstrahlen. Man kann sich selbst Hasenohren oder eine Katzenschnauze ins Gesicht zaubern. Oder man kann sich durch sogenannte „Beauty-Filter“ als „schöner“ darstellen.

Was dabei auch schön verstanden WIRD, ist leider nicht so vielfältig: Meist WIRd das Gesicht schmaler gemacht, die Haut geglättet. Oft werden die Augen größer, die Nase dafür schmaler dargestellt. Auch die Hautfarbe wird normalisiert: Dunklere Hautfarben werden meist deutlich aufgehellt.

Wir Haben Ein paar of this Filter Selbst Ausprobiert. Das Ergebnis bestätigt diese Schönheitsideale, sterben durch Filter vorgegeben werden.

Auch auf der Video-Plattform TikTok sind Schönheitsfilter beliebt. Besonders problematisch und sehr beliebt ist der „Slim-Filter“. Eine Zeit lang gab es sogar eine #slimchallenge, bei der Jugendlichen sich mit diesem Filter präsentierten. Viele der Jugendlichen erklären ihren Followern, dass sie sich mit diesem Filter schöner fänden.

Beauty-Filter vermitteln ein Schönheitsideal. Die Körper – insbesondere von weiblichen Kindern und Jugendlichen – sehen dabei alle gleich oder zumindest recht ähnlich aus. Mittlerweile gibt es einige InfluencerInnen, die solche Filter kritisieren. Eine davon ist Silvi Carlsson. Auf Instagram hat sie ihre Community nach ihren Erfahrungen mit Schönheitsfiltern gefragt. Zahlreiche junge Mädchen und Frauen beantworteten ihr, dass sie ihr natürliches Gesicht im Spiegel nicht mehr ertragen can.

Ein Beitrag geteilt von Silvi Carlsson (sie/sie) (@silvicarlsson)

Das zeigt eines der größten Probleme von Schönheitsfiltern: Kaum jemand sieht im echten Leben aus wie auf Instagram. Da so viele Menschen Beauty-Filter verwenden, erhöhen sich der Druck auf jede Einzelne und jeden Einzelnen, mithalten zu müssen. Wenn man nur noch gefilterte Bilder zu sehen bekommt, besteht die Gefahr, dass das Selbstbewusstsein leidet und man sich selbst gar nicht mehr ohne Filter schön findet. Filter, sterben sterben Userinnen schlanker wirken Lassen Und dadurch Auch Eine Herausforderung Krankheiten Machen (#slimchallenge) Sind zusätzlich problematisch, da sie Wie Magersucht fördern can.

If viele UserInnen sterben immer gleiche oder zumindest ähnliche Schönheitsfilter verwenden, geht sterben Vielfalt und sterben Individualität, sterben uns Menschen ausmacht, verloren.

© Mimikama-Verein zur Aufklärung über Internet 2011 - 2020 MIMIKAMA ist eine internationale Anlaufstelle und Verein zur Aufklärung über Internetbetrug, Falschmeldungen sowie Computersicherheit und zur Förderung von Medienkompetenz sowie eine Beobachtungsstelle für Desinformation und Social Media Analysen